Exactag Blog

Trends_Marketing_Attribution_2

14.05.2019 Interview: Was sind die Trendthemen rund um Marketing Attribution?

Jörn Grunert ist MarTech Enthusiast und Experte für datengetriebene Marketing Attribution. Seit 6 Jahren ist er Geschäftsführer bei Exactag und verantwortet die strategische Ausrichtung in allen Geschäftsbereichen des Unternehmens. Mit über 20 Jahren Erfahrung als Führungsrolle in digitalen Adtech- und Martech-Startups, stellt er die Weichen für innovative Technologien.
Weiterlesen
Technology_innovation

07.05.2019 4 Tipps, wie Marketer mit wachsenden technologischen Innovationen Schritt halten können

Das Innovationsniveau im Technologiesektor steigt stetig und stellt viele Unternehmen vor neue Herausforderungen. Für Marketingverantwortliche wird es immer schwieriger, mit den neusten Trends und Entwicklungen in der Technologie Schritt zu halten. Die wachsende Anzahl an AdTech und MarTech Lösungen stellt wachsende Herausforderungen an Marketingverantwortliche, was das Budget, Personal, deren...
Weiterlesen

Diese 4 Bereiche können mit Benchmarking optimiert werden

Benchmarking
17. 01. 2019

Competitive Intelligence, also die Wettbewerbsforschung oder Beobachtung der Konkurrenz, tritt in der heutigen digitalen Marketingwelt eher in den Hintergrund aller Metriken, auf die sich Marketingexperten eh schon konzentrieren müssen. Denn neben der Planung von Werbebudgets und Kampagnen, gilt es diese auch langfristig zu optimieren und dabei den Überblick zu behalten, wie sich die eingesetzten Maßnahmen auf den Abverkauf und den ROI auswirken.

Diese nach innen gerichtete Betrachtung auf die eigene Performance, Ziele und Metriken ist natürlich wichtig, dennoch sollten Marketingverantwortliche nicht das Gesamtbild außer Acht lassen. Denn Unternehmen und Märkte sind stärker denn je einem schnellen Wechsel von Produkten und Mitbewerbern unterzogen.

Ein werbetreibendes Unternehmen benötigt Informationen über Märkte, Wettbewerber, Kunden, Technologien etc., um sich optimal zu positionieren, die richtigen Entscheidungen zu treffen und diese zum optimalen Zeitpunkt umzusetzen. Gerade das Benchmarking eignet sich im Marketing als Vergleichsmaßstab, um die eigenen Methoden zu überprüfen und Ressourcen effizienter einzusetzen.

In dem Blogbeitrag gehen wir auf die Vorteile vom Bechmarking im Marketing ein und zeigen 4 Beispiele von KPIs, die dadurch positiv beeinflusst werden können.

 

DIE VORTEILE VON BENCHMARKING

Das Benchmarking deckt Best Practices auf, die Unternehmen nutzen können, um ihre eigenen Methoden zu hinterfragen. Durch den aufwärtsgerichteten Vergleich können Marketingspezialisten eigene Maßnahmen mit Best Practices der Branche abgleichen.

Der Erfolg von Wettbewerbern kann dabei wichtigen Input für das eigene Unternehmen liefern und zu neuen kreativen Ansätzen führen. Gleichzeitig können Marketer aber auch aus Fehlern der Anderen lernen und damit Verschwendungen eigener Ressourcen reduzieren. Die Erkenntnisse darüber, welche Praktiken für den Durchschnitt funktionieren helfen Werbetreibenden ihre eigenen Marketingmaßnahmen zu optimieren und mehr Nutzen aus ihnen zu ziehen.

Hier sind vier Bereiche, die durch Benchmarking positiv beeinflusst werden können.

 

WERBEMAßNAHMEN

Effektive Werbemaßnahmen sind essenziell für den Erfolg einer Marke. Die großen Player des Marketings veröffentlichen jährlich einen Bericht in denen sie Angaben zu ihren Marketingkosten, Umsatz und Rentabilität machen. In diesem Jahresbericht können Vermarkter herausfinden was die Großen der Branche für ihre Werbemaßnahmen ausgeben und welche Ergebnisse sie damit erzielen. Durch die Zuordnung von Werbeausgaben und Maßnahmen zum erreichten Umsatzvolumen, können Marketing Manager die Leistung der eigenen Werbeaktivitäten mit der Leistung von Marktführern vergleichen und dabei untersuchen, wie die eigenen Methoden optimiert werden können.

 

AUSGABEN

Auch bei den Werbeausgaben lohnt es sich einen Blick auf die Mitstreiter zu werfen. Starke Abweichungen könnten ein erstes Indiz dafür sein, dass Optimierungsbedarf besteht. Entsprechend sollten Werbetreibende die Zahlen im Blick behalten: Wie investieren die Marktführer ihre Mittel und wo werden Gelder eingespart? Die Erkenntnis darüber wie Budgets verteilt werden, kann als Best Practice und dienen, eigene Maßstäbe festzulegen und neue Ziele zu definieren.

 

UMSATZ

Benchmarking kann auch dazu genutzt werden zu prüfen, wie effektiv das Marketing den Umsatz steigert. Dabei sollten Werbetreibende Faktoren wie generierte Einnahmen und Marktanteile berücksichtigen. Viele Studien und Marktanalysen stellen nützliches Wissen zur Umsatzsteigerung zur Verfügung. Als Best Pactice bewährte Methoden sollten sich Werbetreibende zunutze machen. 

 

KUNDENZUFRIEDENHEIT

Letztendlich stehen im Zentrum aller Bemühungen stets die Kunden des Unternehmens. Denn nur wenn sie zufrieden sind, kann ein Produkt und damit auch das Unternehmen dauerhaft erfolgreich sein. Mit Hilfe von Konsumentenbefragungen kann Benchmarking ermitteln, was Kunden am Unternehmen schätzen und was Wettbewerber eventuell besser machen.

Die Marketingleistung kann dabei an Indikatoren wie Kundenbindung, Beschwerden oder allgemeine Kundenzufriedenheit gemessen werden. Insbesondere die kritischen Stimmen liefern Aufschluss über möglichen Optimierungsbedarf und geben wichtige Anhaltspunkte. Dieser kundenorientierte Ansatz hilft das Marketing langfristig effektiver zu gestalten.

 

FAZIT

Vermarkter können von ihren Wettbewerbern lernen. Die Ergebnisse anderer Unternehmen liefern wichtige Erkenntnisse, die zu Innovation und Kreativität führen. Die häufig selbst auferlegten Erfolgsbarrieren werden so eliminiert und neue Maßstäbe gesetzt. Eine kritische Reflektion der eigenen Aktivitäten und der Einbezug von relevanten Daten sowie Meinungen, hilft das Unternehmen auf ein höheres Leistungsniveau zu heben und langfristige Erfolge zu erzielen.

Als Attributionsdienstleister begegnet auch uns immer wieder die Frage: Wie steht meine Marke im Vergleich zur Branche dar? Antwort liefert unsere Attribution Study. Diese liefert mit Hilfe von anonymisierten Kundendaten Erkenntnisse darüber wie heutige Customer Journeys aussehen, wie einzelne Kundenkontaktpunkte fair bewertet und wie Marketingkanäle sowie Budgets mit den Erkenntnissen optimiert werden können. 

Zum Download Attribution Study

Interview: Was sind die Trendthemen rund um Marketing Attribution?

14. 05. 2019
Jörn Grunert ist MarTech Enthusiast und Experte für datengetriebene Marketing Attribution. Seit 6 Jahren ist er Geschäftsführer bei Exactag und verantwortet die strategische Ausrichtung in allen[...]

4 Tipps, wie Marketer mit wachsenden technologischen Innovationen Schritt halten können

07. 05. 2019
Das Innovationsniveau im Technologiesektor steigt stetig und stellt viele Unternehmen vor neue Herausforderungen. Für Marketingverantwortliche wird es immer schwieriger, mit den neusten Trends und[...]

So nutzen Reisemarken Marketing Attribution für sich

16. 04. 2019
Die traditionelle Reisebuchung im Reisebüro nimmt verstärkt ab. Immer mehr Buchungen erfolgen online. Der Reisende hat durch das Internet deutlich mehr Vergleichsmöglichkeiten und das Ziel, die[...]