Exactag Blog

Trends_Marketing_Attribution_2

14.05.2019 Interview: Was sind die Trendthemen rund um Marketing Attribution?

Jörn Grunert ist MarTech Enthusiast und Experte für datengetriebene Marketing Attribution. Seit 6 Jahren ist er Geschäftsführer bei Exactag und verantwortet die strategische Ausrichtung in allen Geschäftsbereichen des Unternehmens. Mit über 20 Jahren Erfahrung als Führungsrolle in digitalen Adtech- und Martech-Startups, stellt er die Weichen für innovative Technologien.
Weiterlesen
Technology_innovation

07.05.2019 4 Tipps, wie Marketer mit wachsenden technologischen Innovationen Schritt halten können

Das Innovationsniveau im Technologiesektor steigt stetig und stellt viele Unternehmen vor neue Herausforderungen. Für Marketingverantwortliche wird es immer schwieriger, mit den neusten Trends und Entwicklungen in der Technologie Schritt zu halten. Die wachsende Anzahl an AdTech und MarTech Lösungen stellt wachsende Herausforderungen an Marketingverantwortliche, was das Budget, Personal, deren...
Weiterlesen

So nutzen Reisemarken Marketing Attribution für sich

AttributionStudy_Travel
16. 04. 2019

Die traditionelle Reisebuchung im Reisebüro nimmt verstärkt ab. Immer mehr Buchungen erfolgen online. Der Reisende hat durch das Internet deutlich mehr Vergleichsmöglichkeiten und das Ziel, die günstigste Reise zu finden, ist groß. Die vielen und schnellen Möglichkeiten verändern die Erwartungshaltung der Reiseliebhaber und damit auch die Ansprüche an die Branche.

Unser Blogbeitrag verrät, wie Reiseunternehmen die Herausforderung die Kaufentscheidungen ihrer Kunden zu verstehen mit Marketing Attribution meistern.

 

KOMPLEXE CUSTOMER JOURNEYS STELLE N MARKETER VOR HERAUSFORDERUNGEN

Die Customer Journey ist in der Reisebranche oft sehr komplex. Inzwischen umfassen mehr als 50% aller digitalen Customer Journeys mehrere Endgeräte (Attribution Study Travel, Exactag). Der Nutzer wechselt bis zu 26-mal das Gerät, bevor die Reise gebucht wird. Reisen ist zudem eine stark saisonale Branche und Marketingmanager geben enorme Werbebudgets aus, um während dieser begrenzten Zeitfenster so viele Konsumenten wie möglich anzusprechen.

Um erfolgreiche Werbekampagnen aufzusetzen, ist aber ein vollständiges Bild und das Verstehen der Verhaltensmuster von Konsumenten notwendig. Statistiken belegen aber, dass genau das große Schwierigkeiten bei Reisemarken verursacht. So geben nach einer Umfrage fast 25 Prozent der Befragten an, dass sie nicht in der Lage sind ihre Kunden über verschiedene Kanäle und Geräte wiederzuerkennen (State of Data and Analytics in Travel, EyeforTravel).

 

DAS LAST CLICK MODELL SPIEGELT DIE KOMPLEXEN JOURNEYS NICHT WIDER

Nach unserer Attribution Study für die Reisebranche brauchen Konsumenten durchschnittlich 25 Tage, um eine Buchung abzuschließen und kommen währenddessen mit rund 20 Touchpoints in Berührung. Branchenübergreifend benötigen Reisende damit überdurchschnittlich lange um zu konvertieren. Im DACH-Markt liegt die durchschnittliche Dauer der Journeys gerade mal bei 7 Tagen.

Urlaube sind hochwertige Einkäufe. Oft recherchieren Konsumenten bereits Monate im Voraus ihre nächsten Reiseziele und holen sich über eine Vielzahl verschiedener Quellen Inspiration. Durch diese komplexe und lange Kundenreise stellt sich den Reiseunternehmen oft die Frage: Welche Marketingmaßnahmen waren für die Buchung tatsächlich entscheidend?

Setzen Unternehmen weiterhin auf das Last Click Attributionsmodell, erfahren sie die Effizienz der einzelnen Touchpoints nicht. Denn eine Conversion ausschließlich dem letzten Click vor Abschluss der Buchung zuzuordnen, spiegelt die Realität in keiner Weise wider.

Gerade in der Reisebranche, wo die Journeys sehr lang sind und aus vielen verschiedenen Touchpoints bestehen, ist ein datengetriebenes Attributionsmodell zu empfehlen. Es ermöglicht eine wesentlich realistischere Betrachtung, wann welcher Kontakt mit dem Kunden entstanden ist und wie viel Einfluss dieser auf die Conversion hatte.

Hier erfahren Sie mehr: So füllen Werbetreibende die Lücken mit Multi-Touch Attribution

 

CROSS-DEVICE TRACKING FÜR EINEN GANZHEITLICHEN BLICK AUF DEN KUNDEN

Die Customer Journeys von Reisekunden werden nicht nur länger und komplexer, sie finden zunehmend auch auf verschiedensten Endgeräten statt. Unsere Attribution Study Travel hat ergeben, dass bereits 50% aller Customer Journeys in der Reisebranche auf mehreren Geräten stattfindet.

So suchen Reiseliebhaber eventuell über das Smartphone nach Urlaubszielen oder günstigen Flügen, überprüfen das Angebot noch einmal mit dem Tablet und buchen letztendlich über den Laptop. Reisende suchen auf verschiedensten Kanälen nach ihrem Ziel und nutzen dabei vermehrt mehrere Geräte. So konvertieren sie häufig auf einem anderen Device, als auf dem sie die Suche begonnen haben.

Mit Hilfe von Cross-Device Tracking werden die einzelnen, geräteübergreifenden Touchpoints und das Userverhalten analysiert. So gelingt es Werbetreibenden ihre Kunden lückenlos und individuell auf allen Geräten und Kanälen widerzuerkennen. Denn das ist die wichtigste Grundlage, personalisierte und relevante Inhalte zu schaffen, die den Verbraucher am richtigen Ort, zur richtigen Zeit und mit der richtigen Botschaft erreichen.

First-Party Daten bieten die sicherste und genaueste Verknüpfung zwischen einem Endkunden und seinen Geräten. Daher sollten Werbetreibende ihren Kunden Anreize geben, sich auf der Website oder der App einzuloggen.

Mehr zu dem Thema gibt es hier: Darum setzen Werbetreibende heute auf Cross-Device Attribution

 

FAZIT

Datengetriebene Attribution hilft dabei die Effizienz der Marketingausgaben nachzuvollziehen und zu verstehen, welche Maßnahmen funktioniert haben und welche nicht. Das hilft Marketern dabei, die nächsten Kampagnen effizient zu planen und ihre Werbebudgets optimierter einzusetzen.

Als führender Anbieter für Marketing Attribution ist es unsere Mission, unsere Kunden beim Einsatz von Attribution zur Optimierung ihrer Marketingstrategien und Werbebudgets bestmöglich zu unterstützen. Unsere Attribution Study Travel umfasst wichtige Insights und Antworten auf Fragen, die uns immer wieder begegnen. Diese liefert mit Hilfe von anonymisierten Kundendaten Erkenntnisse darüber wie heutige Customer Journeys aussehen, wie einzelne Kundenkontaktpunkte fair bewertet und wie Marketingkanäle sowie Budgets mit den Erkenntnissen optimiert werden können.

Zum Download Travel Study

 

Interview: Was sind die Trendthemen rund um Marketing Attribution?

14. 05. 2019
Jörn Grunert ist MarTech Enthusiast und Experte für datengetriebene Marketing Attribution. Seit 6 Jahren ist er Geschäftsführer bei Exactag und verantwortet die strategische Ausrichtung in allen[...]

4 Tipps, wie Marketer mit wachsenden technologischen Innovationen Schritt halten können

07. 05. 2019
Das Innovationsniveau im Technologiesektor steigt stetig und stellt viele Unternehmen vor neue Herausforderungen. Für Marketingverantwortliche wird es immer schwieriger, mit den neusten Trends und[...]

So nutzen Reisemarken Marketing Attribution für sich

16. 04. 2019
Die traditionelle Reisebuchung im Reisebüro nimmt verstärkt ab. Immer mehr Buchungen erfolgen online. Der Reisende hat durch das Internet deutlich mehr Vergleichsmöglichkeiten und das Ziel, die[...]